Dieter Jähnig

Geboren 1926 in Leipzig

1948 -1955 Volontärassistent bei Bernhard Schweitzer. Studium der Archäologie, Kunstgeschichte, Germanistik und Philosophie in Leipzig und Tübingen

1955 Promotion bei Friedrich Beißner über Hölderlins Homburger Aufsätze

1956 Hauslehrer

1957/58 Lektoratsarbeit

1959/62 Stipendium der DFG
Untersuchung über die Transzendentalphilosophie Schellings

1963 Assistent bei Walter Schulz am Philosophischen Seminar der Universität Tübingen

1968 Habilitation

1974/90 Professor für Philosophie an der Universität Tübingen

Hauptarbeitsgebiete: Geschichte der neuzeitlichen Philosophie, Philosophie der Kunst (mit besonderer Berücksichtigung älterer und neuerer bildender Kunst und Dichtung), Philosophie der Geschichte; daneben: philosophische Aspekte der Biologie, der Kybernetik und der 'Umwelt'-Problematik.

Gestorben 2016 in Überlingen

 Der Nachlaß wird im Universitätsarchiv Tübingen (UAT) zugänglich gemacht.
http://www.ub.uni-tuebingen.de/universitaetsarchiv.html

 

 

 

 

/

In Überlingen 2016

Go to top