Liste

Fehlt leider noch!

Walter Hess
Vorlesungsverzeichnis ab WS 1970/71

(Die Zusammenfassungen im “Lesesaal” sind von Walter Hess selber verfaßt.)

WS 1970/71   
Bedingtheit und Freiheit der Kunstwerke in der Geschichte.
Kunsttheoretische Gegenwartsfragen und kunsthistorische Interpretation

WS 1971/72*   
Epochen und Funktionen der Kunst.
Stufen des Kunstbewußtseins in der Geschichte II
Lesesaal 1 + 2

WS 1972/73*   
Grundfragen der Kunstwissenschaft I
Geschichtlichkeit und Gegenwärtigkeit bildender Kunst
Lesesaal 3 + 4

SS 1973* 
Grundfragen der Kunstwissenschaft II
Strukturen und Epochen bildender Kunst
Lesesaal 5

WS 1973/74*   
Grundfragen der Kunstwissenschaft III
Prozesse visuellen Denkens und geschichtliche Strukturen der Kunst
Lesesaal 6

SS 1974* 
Grundfragen der Kunstwissenschaft IV
Theorien, Geschichte und Gegenwart der Kunst
Lesesaal 7

WS 1974/75*   
Grundfragen der Kunstwissenschaft V
Strukturen der Kunst, Realitätsverständnis und Weltverhalten
Lesesaal 8

WS 1975/76*   
Fragen der Kunsttheorie und Kunstgeschichte im interdisziplinären Zusammenhang mit historischen und gegenwärtigen Beispielen
Lesesaal 8

SS 1976 
Epochen der Kunst und Stufen des Kunstbewußtseins.
Geschichtlichkeit und Gegenwärtigkeit von Kunstwerken

WS 1976/77*   
Die präsentative Form des bildnerischen Denkens in Geschichte und Gegenwart der Kunst. Werk und Rezeption
Lesesaal 9

SS 1977 
Künstler im 20. Jahrhundert und die Lebensgegenwärtigkeit kunstgeschichtlicher Werke.
Zum Problem der Tradition in der Moderne

WS 1977/78   
Kunstgeschichtliche Grundbegriffe und Strukturen der Kunst im 20. Jahrhundert
Lesesaal 10

Walter Hess
Verzeichnis seiner Schriften


Adolph Hoelzel zum 100. Geburtstag. In: Die Kunst und das schöne Heim, August 1953, S. 414-415

Paul Klee. In: Ausstellungskatalog "Haus der Kunst", München 1954 (2 S. o. A.)

Picasso und die anderen. In: Das Kunstwerk, 3, 1955/56, S. 8-18

Ernst Wilhelm Nay. In: Die Kunst und das schöne Heim, Jg. 54, April 1956, Nr. 7, S. 248-250

Zum Bild des Menschen in der Kunst Cézannes. In: Die Kunst und das schöne Heim, Jg. 55, Juni 1957, H. 9, S. 335-339

Ernst Schumacher. In: Ausstellungskatalog Hannover und Duisburg, 1959 (5 S. o. A.)

Künstler und Kunstgeschichte. In: Schriftenreihe der Hochschule für bildende Künste. Berlin-Charlottenburg, Heft 1. Berlin 1960 (7 S. o. A.)

Ernst Schumacher. In: Die Kunst und das schöne Heim, Jg. 58, April 1960, H. 7, S. 247-249

Die große Abstraktion und die große Realistik. In: Jahrbuch der Ästhetik, 5, 1960, S. 7-32

Hommes. In: Ausstellungskatalog der Galerie S. Ben Wargin, Berlin 1963

Zu Hoelzels Lehre. In: Der Pelikan, April 1963, H. 65, S. 18-34

Franz Rudolf Knubel. In: Ausstellungskatalog Münster, November 1967 (3 S. o. A.)

Zum künstlerischen Wirklichkeitsbegriff.
Lionel Feininger und die Alternative zur Romantik. In: Christliche Kunstblätter, 2, 1968, S. 31-34 ( Moderne Kunst in Österreich)

Franz Rudolf Knubel. Rede zur Eröffnung der Ausstellung Knubel, Fritsch, SAL am 8. September 1968 in Hannover. In: Brusberg Berichte 4, 1968, S. 24-29

Materialien zum Problem der Realität in der gegenwärtigen Kunst. In: Argo. Festschrift für Kurt Badt, hg. v. Martin Gosebruch u. Lorenz Dittmann, Köln:DuMont 1970, S. 420-439

Grundfragen der bildenden Kunst. In: Der Neue Herder. In 6 Bänden und 8 Ergänzungsbänden “Wissen im Überblick”. Hg. unter der Redaktion von Udo Becker und Günther Böing, Freiburg Basel Wien : Herder 1966-1972, Bd. 14: Die Kunst, S. 13-71

Versuch über die Freiheit in der Kunst. In: Studia Humanitatis. Ernesto Grassi zum 70. Geburtstag, hg. v. Eginhard Hora und Eckhard Keßler. Humanistische Bibliothek: Reihe 1, Abhandlungen 16, München : Fink 1973, S. 317-333

Formanalysis of a Painting by Jan Vermeer. In: Artifact 1974(?), S. 169-174

Zum Verständnis der Texte. Cézannes Bekenntnisse und ihre Überlieferung, in: Paul Cézanne, Über die Kunst. Gespräche mit Gasquet, Briefe, Mittenwald : Mäander 1980, S. 93-137

Das Problem der Farbe in den Selbstzeugnissen der Maler von Cézanne bis Mondrian (1. Aufl. 1953), Mittenwald : Mäander 1981

Kleine Apologie des interesselosen Wohlgefallens. Rotary-Club 1980
Lesesaal

Einige Bemerkungen zur Permanenz des Kunstwerks. Rotary-Club 1976
Lesesaal

gut gesagt ...?

    Niemals kann die Welt jenen vergeben, die nichts verschuldet haben.
    Stanislaw Jerzy Lec (1909-1966)
Go to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok